Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Sonderforschungsbereich 1153
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Sonderforschungsbereich 1153
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Herzlich Willkommen beim Sonderforschungsbereich 1153

Zielsetzung

Das übergeordnete Ziel des Sonderforschungsbereich 1153 „Prozesskette zur Herstellung hybrider Hochleistungsbauteile durch Tailored Forming“ ist die Realisierung einer neuartigen Prozesskette zur Herstellung von belastungsangepassten hybriden Massivbauteilen unter Verwendung von gefügten Halbzeugen. Auf diese Weise lassen sich Bauteile fertigen, die den geforderten Anforderungsprofilen der unterschiedlichen Struktur- und Funktionsbereiche im Bauteil wesentlich besser entsprechen können als aktuelle Bauteile aus Monowerkstoffen.

In Abbildung 1 ist die neuartige Prozesskette des SFB 1153 zur Herstellung von maßgeschneiderten Hybridbauteilen beispielhaft dargestellt. Hierbei sollen die Halbzeuge aus unterschiedlichen Werkstoffen zunächst stoffschlüssig gefügt und in einem weiteren Schritt gemeinsam umgeformt werden. Für die Herstellung der finalen Geometrie ist anschließend eine (Nach-) Bearbeitung in Form einer Wärmebehandlung und eines Spanprozesses notwendig.

Abbildung 1: Prozesskette der Tailored Forming-Technologie

Innerhalb des SFB 1153 arbeiten derzeit ca. 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Bereichen wie der Werkstoffkunde, der Umformtechnik, dem Spanen, der Simulation, der Tribologie sowie der Messtechnik. Beteiligt sind acht Institute der Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover (LUH) sowie das Laser Zentrum Hannover e. V. (LZH) und das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH). Der Sprecher des gesamten Sonderforschungsbereichs ist Professor Bernd-Arno Behrens vom Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM).